Deutsch   English   Français
Hoverball
 Willkommen   Applets   Download   Competition   Autoren

Willkommen zu Hoverball

Was ist Hoverball?
(Auszug aus dem Hoverball Manual)
 

Die Hoverball Challenge IAD 2009/2010 ist beendet.  » Ergebnisse...


Zwei Units kämpfen um den Ball.  » spielen...
Hoverball ist ein junges Projekt, das aus der Idee geboren ist, einen spielerischen Echtzeit-Simulator für Multiagentensysteme zu schaffen. Dabei wurde darauf geachtet, die der Simulation zugrundeliegenden Weltgesetze sowie die eigentlichen Spielregeln ganz im Sinne der axiomatischen Mathematik so einfach wie möglich zu gestalten. Wir erwarten dadurch, dass die Entwicklung leistungsfähigster Agenten durchschaubar bleibt und zu neuen elementaren Erkenntnissen zur Erforschung der Künstlichen Intelligenz beitragen kann. Das vorliegende abstrakte Spielkonzept wird diesen Forderungen gerecht. Kaum eine andere Simulationsplattform bietet einen so anschaulichen und schnellen Einstieg in Welt der Multiagenten. Die Echtzeit ermöglicht es sogar zusätzlich, als Mensch an der Simulation teilzunehmen und den Spielverlauf als Mitspieler direkt zu beeinflussen. Es handelt sich bei Hoverball zwar hauptsächlich um einen Wettkampf zwischen Programmierern, die möglichst tüchtige Teams programmieren und gegeneinander antreten lassen, aber auch um ein direkt zugängliches Computerspiel für Menschen. Der Simulator ist in Java geschrieben und somit plattformunabhängig und netzwerkfähig. Im Sinne der freien Verbreitung von Software ist Hoverball ein Open Source Projekt und untersteht der GNU Lesser General Public Licence.

Inspiriert wurde Hoverball durch den RoboCup Soccer Simulator, welche der Forschung zur Künstlichen Intelligenz auf der Basis eines Fußballspiels dient. Demzufolge besitzt RoboCup auch das einem Fußballspiel entsprechend komplizierte Regelwerk. Hoverball hat keinen Anspruch auf einen derartigen Realitätsbezug und schlägt ein einfacheres Spielkonzept vor: Auf eine Kugeloberfläche werden zweidimensionale Pucks gesetzt, die zwei oder mehr Teams bilden, sich in spielerisch-sportlichem Wettstreit kleinere Pucks zustoßen und innerhalb eines schlichten Regelsystems Punkte erzielen.

Bei der Entwicklung von Hoverball war es wichtig, der Simulation ein physikalisch sauberes Modell zugrunde zu legen. Die Bewegungen, die Kollisionen der Pucks, die Reibung mit dem umgebenden Medium - alle Berechnungen sollten auf physikalisch existierenden Gesetzen basiert sein. Mit Hilfe von Dipl.-Physiker Horst Wilhelm (Papenburg) ist es gelungen, diesen Anspruch zu erfüllen, wenn auch einige Spielparameter von den Werten der real existerenden Naturkonstanten abweichen.

 

 » Weiterlesen im Hoverball Manual (application/pdf), deutsch oder englisch


Copyright © 2002-2010 Stefan Bornhofen, Matthias Bornhofen
2010.05.10